Am Donnerstag, dem 8. Dezember, findet der nächste bundesweite Warntag statt: Bund, Länder, Kreise und Gemeinden testen an diesem Tag gemeinsam ihre Warnmittel. Auch in der Stadt Bad Karlshafen sollen ab 11:00 Uhr die unterschiedlichen Warnmittel von der zuständigen Leitstelle in Kassel ausgelöst werden. Dazu gehören bspw. Warnmeldungen in Radio und Fernsehen, Sirenen, Warn-Apps sowie erstmals eine Warnmeldung über Cell Broadcast: Bei Cell Broadcast wird an alle Empfänger einer Funkzelle eine Nachricht (SMS) auf das Handy geschickt.

Mit dem Warntag sollen die technischen Abläufe im Fall einer Warnung und auch die Warnmittel selbst auf ihre Funktion und auf mögliche Schwachstellen hin überprüft werden. Außerdem dient der bundesweite Warntag dazu, die Bevölkerung über die verschiedenen Warnmittel zu informieren und sie für Warnungen zu sensibilisieren. Wenn am 8. Dezember in der Stadt Bad Karlshafen die Sirenen ausgelöst werden, ist das Sirenensignal „Warnung der Bevölkerung“ noch nicht ansteuerbar, da durch das Land Hessen gerade die Ansteuerung der Sirenen auf Digitalfunk umgerüstet wird. Es ist daher vorgesehen, dass zum Warntag das Sirenensignal „Feueralarm“ ausgelöst wird. Damit kann die Bevölkerung ebenfalls überprüfen, ob sie die Sirene an Ihrem Standort deutlich wahrnehmen kann.

Im Rahmen der Digitalisierung der Sirenen werden durch die Stadt Bad Karlshafen in den nächsten Monaten die Sirenenstandorte im Stadtgebiet optimiert und sämtliche Sirenen von den bisher motorbetriebenen Anlagen auf elektronische Sirenen, die mittels Batterie auch bei einem Stromausfall funktionieren, umgerüstet. Den Auftakt macht ein neuer Standort am Friedhof auf dem Mittelberg in Helmarshausen, der Mast der Anlage wurde bereits gesetzt.

bi 2211 sirene

Weitere Informationen:

… zum Warntag: https://warnung-der-bevoelkerung.de/
… persönlichen Vorsorge: www.bbk.bund.de
… für Notfälle: www.bad-karlshafen.de > Notdienste

KONTAKT

Rathaus Bad Karlshafen
Hafenplatz 8
34385 Bad Karlshafen
Tel. 05672 9999-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!