Stellenausschreibung

Die Stadt Bad Karlshafen stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Bereiche Bürgerbüro/Stadtkasse eine(n)

Sachbearbeiter/in (m/w/d)

ein.

Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit in den Bereichen
• Personalwesen
• Friedhofsverwaltung
• Melde-, Pass- und Ausweiswesen
• Zahlungsverkehr

Wir bieten Ihnen
• eine Teilzeitstelle mit 30 Wochenstunden
• eine zunächst auf ein Jahr befristete Stelle mit der Option auf eine unbefristete Übernahme
• eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit
• selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten in einem kleinen Team in einer angenehmen Arbeitsatmosphäre
• flexible Arbeitszeiten, mit Gleit- und Kernarbeitszeit sowie familienfreundlichen Rahmenbedingungen
• qualifizierte Fortbildungsmöglichkeiten
• eine transparente Bezahlung nach Entgeltgruppe 6 des TVöD sowie alle Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (Sonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge)

Sie verfügen über
• eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r oder vergleichbare Qualifikation
• gute EDV- und Office-Kenntnisse, wünschenswert wären Kenntnisse im Meldeprogramm „emeld21“
• Freude am Umgang mit Menschen
• Teamfähigkeit, freundliches und sicheres Auftreten
• Berufserfahrung im o.g. Aufgabenfeld oder in der öffentlichen Verwaltung wäre von Vorteil

Sie sind interessiert?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Bitte senden Sie diese bis zum 17. Januar 2020 an den Magistrat der Stadt Bad Karlshafen, Hafenplatz 8, 34385 Bad Karlshafen oder als pdf-Datei an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Für nähere Auskünfte steht Ihnen Frau Krull unter der Tel.-Nr.: 05672/9999-10 gerne zur Verfügung.

Bitte reichen Sie ausschließlich Kopien oder digitale Bewerbungen ein, da eine Rücksendung der eingereichten Unterlagen nicht erfolgt. Die Unterlagen werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Vorschriften vernichtet. Digital eingereichte Unterlagen werden gelöscht.

Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Bitte beachten Sie, dass Reisekosten für ein eventuelles Vorstellungsgespräch und sonstige Auslagen nicht übernommen werden.

Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.