Rathaus & Verwaltung


     Endergebnis der Bürgermeister-Stichwahl

                am 21. Mai 2017

 


Stadtverwaltung
Bad Karlshafen

Hafenplatz 8 (Rathaus)
34385 Bad Karlshafen

Tel. 0 56 72 / 99 99 0
Fax  0 56 72 / 99 99 13

                          


 B A U S T E L L E N

       
in Bad Karlshafen und Umgebung

 

A K T U E L L E S




19.05.2017

30er Zone in der Winnefelder Straße

Aus gegebenem Anlass und der damit verbundenen erhöhten Unfallgefahr wurde beschlossen, in der Winnefelder Straße eine 30er Zone einzurichten. Beginn der 30er Zone ist an der Einmündung der Straße "An der Saline" in die "Winnefelder Straße" (Höhe Elektro Döhne) und endet am Ortsausgangsschild Richtung Brüggefeld.

In diesem Zusammenhang ist zu berücksichtigen, dass in dem Bereich zukünftig die Rechts-vor-Links-Regelung greift. Betroffen sind die Straßen "Am Friedenstal an beiden Seiten", "Gartenstraße" und die Straße "Am Hang/Vor den Klippen".

Wir bitten um Beachtung ! ! !


19.05.2017

Die Stadt wird bunter

Blumenwiesen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Es sind sehr wertvolle Biotope. Mit ihrer Artenvielfalt bieten sie zahlreichen Kleintieren und Insekten wie Schmetterlingen, Wildbienen und Hummeln einen Lebensraum. Außerdem ist so eine Blumenwiese viel bunter.

An verschiedenen Standorten wurden bereits die ersten Samen in die Erde gebracht, jetzt ist nur noch Geduld gefragt, bis die ersten Blüten ab Anfang Juni sichtbar werden.

Beispiel: Am Bahnhof Karlshafen entsteht eine Blumenwiese

Auch an anderen Standorten wie z.B. in der Carlstraße, am Marktplatz Helmarshausen oder beim Parkplatz Friedhof wurde bereits eingesät. Weitere Flächen folgen.


18.05.2017

Tag der Städebauförderung am 13. Mai 2017


15.05.2017

Info zur Baumaßnahme „Weserbrücke“

Im Zuge der Baumaßnahme „Neubau Weserbrücke“ war es notwendig das Rosenbeet im Baufeld beseitigen.

Um die Pflanzen zu erhalten, sollen sie an anderer Stelle wieder eingepflanzt werden.

Der neue Standort befindet sich am Bahnhof in Bad Karlshafen gegenüber der Zufahrt zum Bauhof.


12.05.2017

Wetterkamera wieder online

Dank des Einsatzes von Herrn Karl-Christian Schelzke ist die Wetterkamera auf dem Dachboden des Baurmeister-Hauses am Hafenplatz wieder in Betrieb. Der Hessische Rundfunk hat hier eine neue, verbesserte Kamera eingerichtet. Ein besonderer Dank geht ebenfalls an Herrn Baurmeister, der nicht nur die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, sondern auch die Stromversorgung sicherstellt.

Im Rahmen des Tags der Städtebauförderung am 13. Mai 2017 wird die Wetterkamera "offiziell" in Betrieb genommen.
Einblick auf das Wetter in Bad Karlshafen können Sie jedoch bereits schon jetzt hier nehmen.


Ferien mal ohne Eltern? Kreisjugendförderung mit umfangreichem Sommerfreizeiten-Programm!

hier anklicken:    

Fortbildung "Auslandsbetreuer in Freizeiten" in Schweden

hier anklicken:     



Landkreis Kassel und Nordhessischer Verkehrsverbund verbessern Verbindungen zur Sababurg und in den Reinhardswald

Die Pressemitteilung desLandkreises Kassel finden Sie HIER !


Eingeschränktes Halteverbot im Triftweg

Im Triftweg ab Beginn des "C.-D.-Stunz-Weges" bis zur Einmündung "Am Eisenbahnerheim" ist ab sofort ein beidseitiges eingeschränktes Halteverbot zu beachten. Die Maßnahme wurde unter Berücksichtigung der Straßenverkehrsordnung durchgeführt, um die Durchfahrtsbreite für z.B. Müllfahrzeuge, Winterdienstfahrzeuge, etc. zu gewährleisten.


Abschlusspräsentation "die Ladenhüter"

Die Abschlusspräsentation des Projektes "die Ladenhüter" finden Sie hier !




Mikrozensus 2017 – Europas größte jährliche Haushaltsbefragung startet wieder in Hessen

Das Hessische Statistische Landesamt teilt mit, dass auch im Jahr 2017 hessenweit etwa 60 000 Personen in rund 30 000 Haushalten im Rahmen des Mikrozensus befragt werden. Die Befragung erstreckt sich gleichmäßig über das ganze Jahr.
Im Auftrag des Hessischen Statistischen Landesamts befragen über 100 Interviewerinnen und Interviewer jeden Monat rund 2500 Haushalte. Sie kündigen ihren Besuch einige Tage zuvor durch ein Anschreiben samt begleitendem Informationsmaterial bei den Haushalten an. Die Mitarbeiter können sich durch einen Ausweis des Hessischen Statistischen Landesamts legitimieren und sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet.
Um die Repräsentativität und die Aktualität der Mikrozensusergebnisse zu gewährleisten, hat der Gesetzgeber für einen Großteil der Fragen Auskunftspflicht vorgegeben. Auf freiwillig zu beantwortende Fragen wird besonders hingewiesen. Welche Haushalte in die Befragung einbezogen werden, entscheidet ein mathematisches Zufallsverfahren.
Was wird gefragt?
Im Wesentlichen werden im Mikrozensus persönliche Merkmale wie Alter, Familienstand, Staatsangehörigkeit, schulische und berufliche Bildung, Erwerbstätigkeit, Arbeitssuche oder Lebensunterhalt erhoben. Auf Basis des neuen Mikrozensusgesetzes werden 2017 zudem erstmals Informationen zur Kinderbetreuung und zu der im Haushalt vorwiegend gesprochenen Sprache gestellt. Die gewonnenen Angaben stellen für Politik, Wissenschaft und Medien, aber auch für interessierte Bürgerinnen und Bürger, eine wichtige Informationsquelle dar.
  • Das Hessische Statistische Landesamt bittet alle Haushalte, die Arbeit der Interviewerinnen und Interviewer zu unterstützen.
  • Den Angaben aller Personen im Haushalt kommt dabei die gleiche Bedeutung zu, egal ob sie noch zur Schule gehen oder sich der Kindererziehung widmen, ob sie einen Beruf ausüben oder sich bereits im Ruhestand befinden.
 
Möglichkeiten zur Auskunftserteilung
Die einfachste und schnellste Art der Auskunftserteilung ist das persönliche Interview mit den Erhebungsbeauftragten. Die geschulten Erhebungsbeauftragten stehen bei der Beantwortung der Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Sollte aus terminlichen oder anderen Gründen eine persönliche Befragung nicht möglich sein, können die Auskünfte nach Rücksprache mit der bzw. dem Erhebungsbeauftragten auch telefonisch gegeben werden. Alternativ können die Haushalte einen Papierfragebogen ausfüllen. Alle Angaben werden nach den gesetzlichen Bestimmungen geheim gehalten und dürfen ausschließlich für statistische Zwecke verwendet werden.
Auf unseren Internetseiten unter https://statistik.hessen.de/ halten wir weitere Informationen zum Mikrozensus bereit. Dort finden sich auch weitere Informationen für teilnehmende Haushalte zum Ablauf der Befragung.

Weitere Auskünfte erteilt:

Hessisches Statistisches Landesamt

Telefon: 0611 / 3802-228

E-Mail: mikrozensus@statistik.hessen.de


"Wiederanbindung des historischen Hafens an die Weser"

Bürgerversammlung vom 12. Januar 2017

Die Präsentation zur Vorstellung der Entwurfsplanung "Wiederanbindung des historischen Hafens an die Weser" finden Sie HIER !

Die Expertise über die wirtschaftlichen Effekte der Hafenöffnung von Prof. Dr. Hahne, Uni Kassel, finden Sie HIER !


Finanzierung der B 83-Umfahrung Bad Karlshafen steht:

Bundesverkehrsminister Dobrindt erteilt Baufreigabe

Bad Karlshafen/Berlin  Am Freitag erteilte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt in Anwesenheit des heimischen Bundestagsabgeordneten Thomas Viesehon die Baufreigabe für die Ortsumfahrung Bad Karlshafen. Damit stehen nun die benötigten Finanzmittel aus dem Verkehrshaushalt 2016 des Bundes für den Ausbau der B 83 im Weserbergbergland zwischen Bad Karlshafen (Hessen) und Herstelle (NRW) bereit. Als Mitglied im Verkehrsausschuss des Bundestages hatte sich der CDU-Abgeordnete schon seit längerem für die 4,5 Kilometer lange und 24,2 Millionen Euro teure Maßnahme eingesetzt.

Gemeinsam mit seinem CDU-Kollegen Christian Haase (Höxter) erklärte der direktgewählte Wahlkreisabgeordnete Viesehon: „Wir sind überglücklich, dass dieses das länderübergreifende Projekt noch bei der letzten Baufreigaben in diesem Jahr berücksichtigt werden konnte, nachdem in der vergangenen Woche letzte rechtliche Hürden ausgeräumt werden konnten und der Planfeststellungsbeschluss nun endlich rechtskräftig wurde. Jetzt ist der Weg für die Ausschreibungen frei und es kann zeitnah mit dem Bau begonnen werden. Damit erfolgt ein weiterer wichtiger Schritt zur Verbesserung der Verkehrserschließung zwischen unseren beiden Bundesländern.“

Auf NRW-Seite sind die Bauvorbereitungen schon so weit fortgeschritten, dass der offizielle Baubeginn voraussichtlich im Sommer 2017 erfolgen wird. Der hessische Teilabschnitt folgt dann wahrscheinlich ab 2018. Die Verkehrsfreigabe für das Gesamtprojekt wäre damit im Jahr 2020 möglich.


Informationen zur Trinkwasserqualität

Stand: 11/2016

(hier klicken)

Städtebauförderungsmittel für private und

öffentliche Baumaßnahmen

Informationen zum Fördergebiet und zu den Grundsätzen der Förderung
sowie den Förderantrag erhalten sie hier!


29.05.17

Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 1. Juni 2017

Am Donnerstag, dem 1. Juni 2017, 19:30 Uhr, findet im Landgrafensaal im Rathaus Bad Karlshafen, Hafenplatz 8, eine Öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Karlshafenstatt.

weiterlesen >>


29.05.17

Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 29. Mai 2017

Am Montag, dem 29. Mai 2017, 19.30 Uhr , findet im Trau- und Festraum im Erdgeschoss des Alten Rahthauses Helmarshausen, Poststraße 40, eine öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses statt.

weiterlesen >>


29.05.17

Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses und des Namens des gewählten Bewerbers der Bürgermeisterstichwahl in der Stadt Bad Karlshafen am 21. Mai 2017

Der Wahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 23. Mai 2017 das endgültige Wahlergebnis ermittelt und folgende Feststellung getroffen:

weiterlesen >>



Unsere Öffnungszeiten 

Montag
09.00 - 12.00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 15.30 Uhr

Mittwoch
nach Vereinbarung

Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 15.30 Uhr

Bürgerbüro

09.00 - 12.00 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr

Freitag
09.00 - 12.00 Uhr

Wir haben gleitende Arbeitszeit. Besuche zu
anderen Zeiten sind nach Vereinbarung möglich.