Rathaus & Verwaltung


Stadtverwaltung
Bad Karlshafen

Hafenplatz 8 (Rathaus)
34385 Bad Karlshafen

Tel. 0 56 72 / 99 99 0
Fax  0 56 72 / 99 99 13

                          


 B A U S T E L L E N

       
in Bad Karlshafen und Umgebung

 

A K T U E L L E S




24.08.2017

Einladung zum Info-Markt: Windenergie am Farrenplatz & Langenberg

Am Freitag, den 22. September 2017, informiert die Energiegenossenschaft Reinhardswald in Gottsbüren über die Planungen zur Windenergie zwischen Oberweser und Gottsbüren.
Die Energiegenossenschaft Reinhardswald (bestehend aus den sieben Kommunen Bad Karlshafen, Wahlsburg, Trendelburg, Oberweser, Fuldatal, Grebenstein und Immenhausen) lädt in Zusammenarbeit mit dem Landesprogramm Bürgerforum Energieland Hessen (BFEH) am Freitag, den 22. September 2017, in die Reinhardswaldhalle in Gottsbüren ein. Zwischen 16 Uhr und 20 Uhr können sich Bürgerinnen und Bürger über den aktuellen Planungsstand der Windparks im Reinhardswald informieren. Der Info-Markt ist durchgehend geöffnet.
Derzeit sind zwölf Windenergieanlagen beim Langenberg und acht beim Farrenplatz geplant. Wie weit ist die Planung der Windräder? Um welche Flächen geht es konkret? Welche Abstände werden eingehalten? Was ist in Bezug auf Lärm, Schattenwurf, Grundwasser, Natur- und Artenschutz zu erwarten? Zu diesen und weiteren Fragen finden die Bürgerinnen und Bürger in der Reinhardswaldhalle (Reinhardswaldhalle, 34388 Trendelburg/Gottsbüren) Antworten. Vertreterinnen und Vertreter der Städtischen Werke AG Kassel, der Energiegenossenschaft, von Hessen Forst, der Gutachterbüros und des Bürgerforums Energieland Hessen stehen für Fragen bereit.

17.08.2017

Verkehrsführung während der Anbindung des Hafens an die Weser

Im Zuge der Anbindung des Hafens an die Weser wird die Weserstraße, im Bereich der Baustelle, vom 17.8.2017 bis zum 31.12.2018, halbseitig gesperrt.
Der Verkehr wird durch Ampelanlagen geregelt.
Die Bushaltestellen werden in andere Bereiche der Weserstraße verlegt.
Die Bushaltestelle in Richtung Diemelbrücke wird vor dem Gebäude Weserstraße 15 eingerichtet, die Haltestelle in Richtung Weserbrücke vor dem Gebäude Weserstraße 8.
Im Verlauf der Bauarbeiten wird es immer wieder notwendig sein, die Weserstraße vollständig zu sperren.
Für diesen Fall gibt es eine Umleitung, die rechtzeitig ausgeschildert wird.

12.08.2017

Ehrenamt ist Ehrensache

Unter diesem Motto engagieren sich in Bad Karlshafen und Helmarshausen weit über 50 Menschen verschiedener Altersgruppen in der Flüchtlingsarbeit. Auch die Flüchtlinge selbst bringen sich dabei sehr  gern im Rahmen ihrer Möglichkeiten ein.
Eine tragende Rolle bei der Arbeit mit den rund 260 Flüchtlingen, die derzeit in Bad Karlshafen und Helmarshausen ein zu Hause gefunden haben, spielt  Hildegard Gunkel-Becker, die als Betreuerin in der Gemeinschaftsunterkunft im C.-D.-Stunz-Weg, beim Landkreis Kassel angestellt ist. Mit Hilfe Ihrer Kompetenz und Zielstrebigkeit konnten bereits viele Projekte ins Leben gerufen bzw. umgesetzt werden.
Dieses Engagement hat die Stadt Bad Karlshafen im Rahmen eines kleinen Grillfestes für all diese Personen gewürdigt.  Leider konnten nicht alle Ehrenamtlichen an der Feier im historischen Rosengarten des Rathauses teilnehmen.
Diejenigen, die die Zeit gefunden hatten, konnten bei herrlichstem Sonnenschein ein paar gemütliche Stunden im Schatten der alten Magnolie des Rathausgartens verbringen.
Für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt. Es gab reichlich Grillwürstchen, die zum Teil von der Firma Jung und Hinze, Helmarshausen, gespendet wurden. Baguette, selbstgemachte Sommersalate und andere Köstlichkeiten rundeten das Grillbuffet ab. Aufgrund der heißen Temperaturen wurden die gekühlten Getränke gerne angenommen.
Musikalisch umrahmt wurde der Abend von der ausgebildeten Musicalsängerin Rosalie Becker, die selbstverständlich ebenfalls ehrenamtlich Ihre gesanglichen Künste darbot. Die romantisch-modernen Klänge kamen im stilvollen Ambiente des Rosengartens bestens zur Geltung.
Bürgermeister Otto sprach allen Anwesenden seinen Dank aus für Ihre ausgezeichnete Arbeit. Gemeinsam mit Frau Gunkel-Becker ist er überzeugt davon, dass nur durch den Zusammenhalt und die ehrenamtliche Arbeit aus den Flüchtlingen irgendwann neue Nachbarn werden können, die mit den Sitten und Gebräuchen unseres Landes vertraut gemacht werden müssen.
Wer sich ehrenamtlich einbringen möchte, kann sich gerne mit Frau Gunkel-Becker unter der Telefonnummer 05672/439 9909 in Verbindung setzen.
Mittlerweile hat sich ein Arbeitskreis der Ehrenamtlichen gebildet, dieser wird von Adelheid Engler, Ordnungsamt der Stadt Bad Karlshafen, betreut. Telefonisch ist Frau Engler unter der Tel.-Nr. 05672/9999 16 erreichbar.

11.08.2017

Aktueller Stand Trinkwasserverunreinigung

Die Ergebnisse der wiederholten mikrobiologischen Untersuchung des Trinkwassernetzes in Bad Karlshafen vom 08.08.2017 durch das Umweltlabor Kassel liegen nun vor. Die Untersuchungen haben ergeben, dass in fast allen Stadtteilen der Stadt Bad Karlshafen keine mikrobiellen Verunreinigungen mehr nachgewiesen werden konnten. Nur das Trinkwassernetz im Ortsteil Gründefeld ist noch mikrobiell belastet. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Region Kassel kann das Abkochgebot für Bad Karlshafen, außer dem Ortsteil Gründefeld (konkret Gründefeld 1-4, Birkenhof, Talhof, Berghof und Sophienhof), aufgehoben werden. Die Schutzchlorung bleibt bestehen, bis alle Maßnahmen zum Schutz des Trinkwassers umgesetzt sind.

Die eingebrachte Chlorkonzentration liegt bei 0,1 bis 0,3 mg/l freiem Chlor und damit unterhalb der Grenzwerte nach Trinkwasserverordnung, so dass das Trinkwasser wieder wie gewohnt, auch zum Essen und Trinken, verwendet werden kann. Über die Aufhebung der Schutzchlorung werden wir Sie rechtzeitig informieren.


20.07.2017

K 77, Ersatzneubau der Weserbrücke in Bad Karlshafen

aktueller Stand der Bauarbeiten


12.07.2017

Wiederanbindung des historischen Hafens an die Weser - Spatenstich am 12.07.2017

Der Baubeginn der Hafenöffnung in Bad Karlshafen wird mit dem heutigen „Ersten Spatenstich“ als symbolischer Akt gefeiert. Im weiteren Verlauf wird mit der Baustelleneinrichtung begonnen, bevor der Abtrag der Sedimente im Hafenbecken durchgeführt wird. Schlösser und Gärten Hessen werden den Rest im Herbst 2017 abtragen und das gesamte Sediment aus dem Hafenbecken entfernen und entsorgen. Zudem sind die Errichtung einer Vorkammerschleuse, die Sanierung der Bestandsschleuse zur Weser sowie der Bau einer Straßenbrücke über die Schleuse Bestandteile des Projekts. Auch die Instandsetzung der historischen Hafenmauer soll fertiggestellt werden.
Nach dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung in Ihrer Sitzung am 27.06.2017 zur Vergabe der Bauleistung für die Baumaßnahme „Wiederanbindung des historischen Hafens an die Weser“ gefasst hat, konnte die Firma Bunte mit Niederlassungssitz in Ahaus, als wirtschaftlichster Bieter, zu einem Kostenvolumen in Höhe von rund 6,5 Mio. Euro beauftragt werden.
 
Durch die Bündelung von Fördermitteln von Bund, Land, EU und dem Eigenanteil der Stadt kann dieses Projekt mit großer Bedeutung für die zukünftige Stadtentwicklung finanziert werden.
Die Gesamtkosten von rund 7,6 Mio. Euro (d.h. reine Baukosten, Planungskosten und Baunebenkosten) werden zu ca. 87 % über die Nationalen Projekte, die Städtebauförderung und IWB-EFRE gefördert. Der Komplementäranteil der Stadt beträgt ca. 13%.
 
Der Fertigstellungstermin für das Projekt ist der 31.12.2018. Um den Bürgern, Geschäftstreibenden und Besuchern die baustellenbedingten Belastungen zu mindern, wird es ein begleitendes Baustellen-ERLEBNIS-programm durch die Bad Karlshafen GmbH geben. Dabei sollen alle Akteure der beiden Stadtteile eingebunden werden, um vielfältige Angebote bieten zu können.
 
Die Stadt Bad Karlshafen und die beteiligten Bau- und Planungsbüros bitten für die Zeit der Bauarbeiten bei Bürgern, Geschäftstreibenden und Besuchern um ein wenig Geduld. Im Ergebnis wird die Hafenöffnung einen zentralen Baustein der erfolgreichen Stadtentwicklung darstellen, von dem alle profitieren können.

06.07.2017

Kleiderkammer im Haus Schöneck macht "Urlaub"

Von Montag, 17.07.2017 bis einschl. Montag, 31.07.2017 sowie

von Montag, 14.08.2017 bis einschl. Montag, 28.08.2017

ist die Kleiderkammer, die derzeit im Haus Schöneck, C.-D.-Stunz-Weg 10, untergebracht ist,

geschlossen ! ! !

Gesucht wird:

Es werden noch große Pfannen und Töpfe sowie tiefe und flache Eßteller benötigt. Wer solche Küchenausstattungsgegenstände "übrig" hat und nicht mehr benötigt, kann diese gern dort abgeben.

Ansprechpartner: Frau Gunkel-Becker, Telefon: 0 56 72 /4 39 99 09


06.07.2017

Bedarfsplanung zur Kinderbetreuung der Stadt Bad Karlshafen

Die Bedarfsplanung zur Kinderbetreuung der Stadt Bad Karlshafen können Sie hier einsehen:

http://www.bad-karlshafen.de/index.php?id=44


06.07.2017

Baubeginn Weserbrücke

Die Bauarbeiten zum Neubau der Weserbrücke beginnen am 10. Juli 2017 mit vorbereitenden Arbeiten der Baustraßen. Der "offizielle Baustart" findet mit diversen Vertretern des Landes, Entscheidungsträgern sowie Gästen am 12. Juli 2017 statt.


06.07.2017

Bepflanzte Blumenkästen haben neues Zuhause gefunden

Ein herzliches Dankeschön an die Eheleute Breher und Herrn Gockert, Helmarshausen, die mit Sommerblumen bepflanzte Blumenkästen an Interessierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Verbände in Helmarshausen und Bad Karlshafen zur Aufwertung des Stadtbildes gespendet haben. Die Kästen haben zwischenzeitlich alle ein neues Zuhause gefunden.

16.06.2017

Pflegearbeiten Freibadgelände

Die Stadt Bad Karlshafen weist darauf hin, dass im Zuge der Baumaßnahme „Neubau Weserbrücke“ Gehölzschnittarbeiten auf der Fläche des ehemaligen Freibadgeländes in Bad Karlshafen durchgeführt werden müssen. Teilweise wird es notwendig sein, dass Büsche komplett entfernt werden.

Die entsprechenden Pflegearbeiten werden in der kommenden Woche durch den städtischen Bauhof ausgeführt, da die Bauarbeiten an der Weserbrücke voraussichtlich in der ersten Juliwoche beginnen sollen.


19.05.2017

30er Zone in der Winnefelder Straße

Aus gegebenem Anlass und der damit verbundenen erhöhten Unfallgefahr wurde beschlossen, in der Winnefelder Straße eine 30er Zone einzurichten. Beginn der 30er Zone ist an der Einmündung der Straße "An der Saline" in die "Winnefelder Straße" (Höhe Elektro Döhne) und endet am Ortsausgangsschild Richtung Brüggefeld.

In diesem Zusammenhang ist zu berücksichtigen, dass in dem Bereich zukünftig die Rechts-vor-Links-Regelung greift. Betroffen sind die Straßen "Am Friedenstal an beiden Seiten", "Gartenstraße" und die Straße "Am Hang/Vor den Klippen".

Wir bitten um Beachtung ! ! !


19.05.2017

Die Stadt wird bunter

Blumenwiesen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Es sind sehr wertvolle Biotope. Mit ihrer Artenvielfalt bieten sie zahlreichen Kleintieren und Insekten wie Schmetterlingen, Wildbienen und Hummeln einen Lebensraum. Außerdem ist so eine Blumenwiese viel bunter.

An verschiedenen Standorten wurden bereits die ersten Samen in die Erde gebracht, jetzt ist nur noch Geduld gefragt, bis die ersten Blüten ab Anfang Juni sichtbar werden.

Beispiel: Am Bahnhof Karlshafen entsteht eine Blumenwiese

Auch an anderen Standorten wie z.B. in der Carlstraße, am Marktplatz Helmarshausen oder beim Parkplatz Friedhof wurde bereits eingesät. Weitere Flächen folgen.


18.05.2017

Tag der Städebauförderung am 13. Mai 2017


12.05.2017

Wetterkamera wieder online

Dank des Einsatzes von Herrn Karl-Christian Schelzke ist die Wetterkamera auf dem Dachboden des Baurmeister-Hauses am Hafenplatz wieder in Betrieb. Der Hessische Rundfunk hat hier eine neue, verbesserte Kamera eingerichtet. Ein besonderer Dank geht ebenfalls an Herrn Baurmeister, der nicht nur die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, sondern auch die Stromversorgung sicherstellt.

Im Rahmen des Tags der Städtebauförderung am 13. Mai 2017 wird die Wetterkamera "offiziell" in Betrieb genommen.
Einblick auf das Wetter in Bad Karlshafen können Sie jedoch bereits schon jetzt hier nehmen.


Landkreis Kassel und Nordhessischer Verkehrsverbund verbessern Verbindungen zur Sababurg und in den Reinhardswald

Die Pressemitteilung desLandkreises Kassel finden Sie HIER !



Abschlusspräsentation "die Ladenhüter"

Die Abschlusspräsentation des Projektes "die Ladenhüter" finden Sie hier !




Mikrozensus 2017 – Europas größte jährliche Haushaltsbefragung startet wieder in Hessen

Das Hessische Statistische Landesamt teilt mit, dass auch im Jahr 2017 hessenweit etwa 60 000 Personen in rund 30 000 Haushalten im Rahmen des Mikrozensus befragt werden. Die Befragung erstreckt sich gleichmäßig über das ganze Jahr.
Im Auftrag des Hessischen Statistischen Landesamts befragen über 100 Interviewerinnen und Interviewer jeden Monat rund 2500 Haushalte. Sie kündigen ihren Besuch einige Tage zuvor durch ein Anschreiben samt begleitendem Informationsmaterial bei den Haushalten an. Die Mitarbeiter können sich durch einen Ausweis des Hessischen Statistischen Landesamts legitimieren und sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet.
Um die Repräsentativität und die Aktualität der Mikrozensusergebnisse zu gewährleisten, hat der Gesetzgeber für einen Großteil der Fragen Auskunftspflicht vorgegeben. Auf freiwillig zu beantwortende Fragen wird besonders hingewiesen. Welche Haushalte in die Befragung einbezogen werden, entscheidet ein mathematisches Zufallsverfahren.
Was wird gefragt?
Im Wesentlichen werden im Mikrozensus persönliche Merkmale wie Alter, Familienstand, Staatsangehörigkeit, schulische und berufliche Bildung, Erwerbstätigkeit, Arbeitssuche oder Lebensunterhalt erhoben. Auf Basis des neuen Mikrozensusgesetzes werden 2017 zudem erstmals Informationen zur Kinderbetreuung und zu der im Haushalt vorwiegend gesprochenen Sprache gestellt. Die gewonnenen Angaben stellen für Politik, Wissenschaft und Medien, aber auch für interessierte Bürgerinnen und Bürger, eine wichtige Informationsquelle dar.
  • Das Hessische Statistische Landesamt bittet alle Haushalte, die Arbeit der Interviewerinnen und Interviewer zu unterstützen.
  • Den Angaben aller Personen im Haushalt kommt dabei die gleiche Bedeutung zu, egal ob sie noch zur Schule gehen oder sich der Kindererziehung widmen, ob sie einen Beruf ausüben oder sich bereits im Ruhestand befinden.
 
Möglichkeiten zur Auskunftserteilung
Die einfachste und schnellste Art der Auskunftserteilung ist das persönliche Interview mit den Erhebungsbeauftragten. Die geschulten Erhebungsbeauftragten stehen bei der Beantwortung der Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Sollte aus terminlichen oder anderen Gründen eine persönliche Befragung nicht möglich sein, können die Auskünfte nach Rücksprache mit der bzw. dem Erhebungsbeauftragten auch telefonisch gegeben werden. Alternativ können die Haushalte einen Papierfragebogen ausfüllen. Alle Angaben werden nach den gesetzlichen Bestimmungen geheim gehalten und dürfen ausschließlich für statistische Zwecke verwendet werden.
Auf unseren Internetseiten unter https://statistik.hessen.de/ halten wir weitere Informationen zum Mikrozensus bereit. Dort finden sich auch weitere Informationen für teilnehmende Haushalte zum Ablauf der Befragung.

Weitere Auskünfte erteilt:

Hessisches Statistisches Landesamt

Telefon: 0611 / 3802-228

E-Mail: mikrozensus@statistik.hessen.de


"Wiederanbindung des historischen Hafens an die Weser"

Bürgerversammlung vom 12. Januar 2017

Die Präsentation zur Vorstellung der Entwurfsplanung "Wiederanbindung des historischen Hafens an die Weser" finden Sie HIER !

Die Expertise über die wirtschaftlichen Effekte der Hafenöffnung von Prof. Dr. Hahne, Uni Kassel, finden Sie HIER !


Finanzierung der B 83-Umfahrung Bad Karlshafen steht:

Bundesverkehrsminister Dobrindt erteilt Baufreigabe

Bad Karlshafen/Berlin  Am Freitag erteilte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt in Anwesenheit des heimischen Bundestagsabgeordneten Thomas Viesehon die Baufreigabe für die Ortsumfahrung Bad Karlshafen. Damit stehen nun die benötigten Finanzmittel aus dem Verkehrshaushalt 2016 des Bundes für den Ausbau der B 83 im Weserbergbergland zwischen Bad Karlshafen (Hessen) und Herstelle (NRW) bereit. Als Mitglied im Verkehrsausschuss des Bundestages hatte sich der CDU-Abgeordnete schon seit längerem für die 4,5 Kilometer lange und 24,2 Millionen Euro teure Maßnahme eingesetzt.

Gemeinsam mit seinem CDU-Kollegen Christian Haase (Höxter) erklärte der direktgewählte Wahlkreisabgeordnete Viesehon: „Wir sind überglücklich, dass dieses das länderübergreifende Projekt noch bei der letzten Baufreigaben in diesem Jahr berücksichtigt werden konnte, nachdem in der vergangenen Woche letzte rechtliche Hürden ausgeräumt werden konnten und der Planfeststellungsbeschluss nun endlich rechtskräftig wurde. Jetzt ist der Weg für die Ausschreibungen frei und es kann zeitnah mit dem Bau begonnen werden. Damit erfolgt ein weiterer wichtiger Schritt zur Verbesserung der Verkehrserschließung zwischen unseren beiden Bundesländern.“

Auf NRW-Seite sind die Bauvorbereitungen schon so weit fortgeschritten, dass der offizielle Baubeginn voraussichtlich im Sommer 2017 erfolgen wird. Der hessische Teilabschnitt folgt dann wahrscheinlich ab 2018. Die Verkehrsfreigabe für das Gesamtprojekt wäre damit im Jahr 2020 möglich.


Informationen zur Trinkwasserqualität

Stand: 11/2016

(hier klicken)

Städtebauförderungsmittel für private und

öffentliche Baumaßnahmen

Informationen zum Fördergebiet und zu den Grundsätzen der Förderung
sowie den Förderantrag erhalten sie hier!


23.09.17

Klärgrubenentleerung in Bad Karlshafen und Helmarshausen

Die AWS GmbH lassen in der Zeit vom 09.10. – 12.10.2017 die Klärgruben, durch die erfahrene Fachfirma Helwig + Wehrmann, entleeren.

weiterlesen >>


09.09.17

Betriebliche Veranstaltung der Stadtverwaltung Bad Karlshafen

Am Freitag, dem 15. September 2017, nehmen die Bediensteten der Stadtverwaltung Bad Karlshafen an einer betrieblichen Veranstaltung teil. Sämtliche Abteilungen sind daher an diesem Tag geschlossen.

weiterlesen >>


09.09.17

Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017

1. Die Wahl dauert von 8:00 bis 18:00 Uhr. 2. Die Gemeinde ist in zwei allgemeine Wahlbezirke eingeteilt. In den Wahlbenachrichtigungen, die den ins Wählerverzeichnis eingetragenen Wahlberechtigten bis zum 3. September 2017 übersandt worden sind, sind der Wahlbezirk und der Wahlraum angegeben, in dem die Wahlberechtigten zu wählen haben. Barrierefrei zugängliche Wahlräume sind mit einem Rollstuhlpiktogramm gekennzeichnet. Ein Verzeichnis der barrierefrei zugänglichen Wahlräume liegt während der allgemeinen Öffnungszeiten beim Magistrat der Stadt Bad Karlshafen, Rathaus, Zimmer 12, Hafenplatz 8, 34385 Bad Karlshafen, zur Einsichtnahme aus.

weiterlesen >>



Unsere Öffnungszeiten 

Montag
09.00 - 12.00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

Dienstag
09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 15.30 Uhr

Mittwoch
nach Vereinbarung

Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 15.30 Uhr

Bürgerbüro

09.00 - 12.00 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr

Freitag
09.00 - 12.00 Uhr

Wir haben gleitende Arbeitszeit. Besuche zu
anderen Zeiten sind nach Vereinbarung möglich.