Die Arbeiten zum Ausbau des hessischen Radfernweges R 4 gehen in die Endphase: Ab Montag, den 5. Juli, beginnen die Bauarbeiten auf dem letzten Abschnitt zwischen Helmarshausen und Bad Karlshafen. Für die Arbeiten wird dieser Abschnitt der ehemaligen Carlsbahnstrecke auf dem „Sonnenweg“ für den Rad- und Fußverkehr komplett gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert, sie erfolgt über den Rad- und Fußweg entlang der B 83 (Poststraße/Bremer Straße). Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis Ende August abgeschlossen sein. Auch die Arbeiten auf dem Abschnitt Wülmersen-Helmarshausen werden bis dahin abgeschlossen sein, eine Umleitung erfolgt hier auf dem parallel verlaufenden Feldweg.

Der Hessische Radfernweg R 4 verläuft von Hirschhorn am Neckar im Süden Hessens bis nach Bad Karlshafen und ist mit 415 Kilometern der längste Radweg Hessens. Bisher war der Radweg zwischen Hümme und Bad Karlshafen weitgehend geschottert. Dieser Streckenteil wird auf elf Kilometer Länge in sechs Abschnitten vom Landkreis Kassel mit Fördermitteln des Landes Hessen ausgebaut. Damit soll auch die Zertifizierung des Diemelradweges als Fünf‐Sterne‐Radweg erreicht werden, der in diesem Abschnitt auf dem R 4 verläuft. Nicht nur der Radtourismus, auch die Nahmobilität soll mit der Maßnahme gefördert und so der Umstieg vom Auto auf das Rad – etwa für die Fahrt zur Schule, zum Einkaufen oder zur Arbeit – attraktiver zu machen.

KONTAKT

Rathaus Bad Karlshafen
Hafenplatz 8
34385 Bad Karlshafen
Tel. 05672 9999-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!