Die Stadtverwaltung Bad Karlshafen und der städtische Bauhof bleiben

am 27. und 28. Dezember 2018

11.1.2019 Im Jahr 2018 mussten leider zwei beliebte Wanderwege im Stadtgebiet gesperrt werden: Beim Sturm „Friederike“ am 18. Januar war der Weg über die hessischen Klippen zwischen Hugenottenturm, Sängertempel und Dreiländereck so stark in Mitleidenschaft gezogen worden, dass er seither offiziell gesperrt ist. Neben umgefallenen Bäumen, die am Steilhang nur schwer zu bergen sind, hatten umgerissene Wurzelteller den Weg teilweise völlig zerstört.

Ebenfalls gesperrt ist seit dem Herbst die Fußgängerbrücke über die Diemel in Helmarshausen oberhalb der Anglerhütte („Rentnerbrücke“). Hier hatten Untersuchungen ergeben, dass im Laufe der Jahre die Holz-Leimbinder stark durch Feuchtigkeit und Pilzbefall angegriffen wurden. Die tragenden Teile der Brücke sind dabei so stark in Mitleidenschaft gezogen worden, dass die Brücke nicht mehr mit vertretbarem Aufwand wieder geöffnet werden kann. Die Stadt Bad Karlshafen strebt daher einen Ersatzneubau an und wird die benötigten Mittel im Haushalt 2019 einplanen. So lange bleibt die Brücke leider gesperrt.

Besser sieht es beim Wanderweg zum Dreiländereck aus: Gemeinsam mit HessenForst, Naturpark Reinhardswald und Bauhof wurde vereinbart, den Weg wieder freizuräumen und begehbar zu machen. Je nach Witterungslage und Möglichkeiten zur Bergung der Wurzelteller ist das Ziel, den Weg zum Frühjahr wieder öffnen zu können.