Die Katholische Kirche St. Michael von Bad Karlshafen

Schon 1891 wurde eine Seelsorgerstelle in Karlshafen eingerichtet. Zuerst fanden die Gottesdienste in einem Betsaal in der Bergstraße statt. Aber schon vor Kriegsbeginn wurde dieser Betsaal, vor allem in den Sommermonaten, durch die in Karlshafen weilenden Kurgäste, zu klein. Deshalb erwarb man 1929 einen Bauplatz in der Mündener Straße und begann im Frühjahr 1935 mit den Bauarbeiten für eine neue Kapelle. Durch Evakuierte und zahlreiche Flüchtlinge während und nach dem Krieg fanden Gottesdienste wegen Platzmangels auch in den evangelischen Kirchen statt. 1955/56 begann man dann mit dem Bau einer größeren Kirche in Karlshafen, die am 26. August 1956 zu Ehren des Hl. Michael geweiht wurde.
Die Kirche wurde mit einem Tonnengewölbe gebaut. Mittelpunkt im Chorraum ist der Altar, der im Fußboden eingesetzt wurde. Das Kreuz ist in seiner stillen Ausstrahlung ein wesentlicher Bestandteil des Chorraumes.

Der Tabernakel befindet sich an hervorgehobener Stelle in der Wand. Die schöne Holzskulptur von Maria mit dem Jesuskind ist ein ganz besonderes Schmuckstück. Ihr Alter ist unbekannt. 

Kontakt

Katholisches Pfarramt
Bad Karlshafen

Pfarrer Thomas Steinrücken
Mündener Straße 16
34385 Bad Karlshafen

Tel. 05672-2802

Gottesdienst jeden 2. und 4. Sonntag im Monat um 09.30 Uhr

Die Kirche ist tagsüber geöffnet