Bad Suderode

Calciumsolebad in Sachsen-Anhalt

Eine Partnerschaft zwischen Bad Karlshafen und Bad Suderode besteht seit 1990.

Der Kurort Bad Suderode liegt am Nordosthang des Harzes mit ca. 2000 Einwohnern. Die Ortschaft ist von bewaldeten Höhenzügen umgeben, nach Norden hin schirmt sie ein Kalkhöhenzug ab. Diese glückliche Lage schützt Bad Suderode vor rauhen Luftströmungen.

Neben der bekannten Natrium-Calcium-Sole-Quelle verfügt Bad Suderode über eine Mineralquelle, aus der ein erstklassiges Mineralwasser hergestellt wird.

Die geographische und klimatische Lage der Gemeinde ist eine ideale Voraussetzung für den Tourismus und Fremdenverkehr. Es befinden sich beliebte und bekannte Ausflugsziele, wie die Teufelsmauer, das wildromantische Bodetal – Hexentanzplatz und Roßtrappe – im Westen, die 1000jährige Stadt Quedlinburg mit Schloss und Domschatz im Norden. Die 1000jährige Stiftskirche in Gernrode und die Burg Falkenstein sind nach Osten leicht erreichbar.

Das neue Kurzentrum wurde im April 1996 eröffnet. Es besteht aus einem Kurmittelhaus, Hallenbewegungsbad mit Außenbecken und einem Kurhaus mit Kursaal, Restaurant, Café und Konferenzräumen.