´s Gravenzande

Die Partnerschaft zwischen Bad Karlshafen und der holländischen Stadt  's-Gravenzande besteht seit 1961.

´s-Gravenzande ist die älteste Gemeinde im Westland. Sie hatte ursprünglich den Namen Zante und gehörte dem Grafen von Holland. ´s-Gravenzande erhielt 1246 die Stadtrechte als Zant. Der offizielle Name ´s-Gravenzande besteht seit 1848. Seit Januar 2004 haben sich die Gemeinden ’s-Gravenzande, Naaldwijk, De Lier, Monster und Wateringen zu  „Westland“ zusammengeschlossen.

Die Stadt hat ca. 18.000 Einwohner und lebt hauptsächlich vom Gemüseanbau, deshalb nennt man sie auch die Glazenstadt. Steht man auf dem Deich von ´s-Gravenzande und Hoek v. Holland, sieht man nur Glashäuser, in denen das Gemüse und Obst angebaut wird.
Das meiste Obst und Gemüse sowie Blumen werden in ´s-Gravenzande und in Naaldwijk versteigert.

Bad Karlshafen und ‚s-Gravenzande können auf eine fast 40-jährige Partnerschaft zurückblicken. Der Schützenverein Bad Karlshafen und der Schützenverein Generaal Snijders pflegen bis zum heutigen Tage eine rege Partnerschaft. Delegationen aus Bad Karlshafen und ’s-Gravenzande besuchen sich regelmäßig.