Pressemitteilung vom 12.08.2013

Bouffier im Deutschen Hugenotten-Museum

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier im Rahmen seiner Sommerreise zu Gast in Bad Karlshafen

Bürgermeister Ullrich Otto und Dekan Jochen Desel, Leiter des Deutschen Hugenotten-Museums, begrüßten den Ministerpräsidenten, der mit seiner Ehefrau Ursula nach Bad Karlshafen gekommen war. Bouffier  hat die Hugenotten-Stadt für seine Sommertour ausgesucht, um sich über den aktuellen Stand des Tourismus, der Geschichte und Traditionen in Bad Karlshafen zu informieren, er selbst hat hugenottische Wurzeln. So schrieb der Ministerpräsident auch ins Goldene Buch der Stadt „Bad Karlshafen ist immer einen Besuch wert…“, bevor er seinen Rundgang durch das Museum begann.

Jochen Desel führte durch das Museum und erklärte anschaulich die Geschichte der Hugenotten und die Entstehung der Stadt. Großes Interesse zeigte Bouffier an dem Zustand des Hafenbeckens und dessen Öffnung zur Weser. Die Sanierung des Hafenbeckens wird in Kürze beginnen. Auf Frage des Bürgermeisters zur Anbindung des Hafens an die Weser antwortete er, dass die Öffnung des Hafens auf einem guten Weg ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bürgermeister Ullrich Otto, Ministerpräsident Volker Bouffier, Ursula Bouffier, Markus Stern (Geschäftsführer der Bad Karlshafen GmbH, Hintergrund)


Pressekontakt:
Bad Karlshafen GmbH
Gesellschaft für Standort und Marketing
Kurpromenade 1
34385 Bad Karlshafen
claudia.fritz@bkh-gmbh.de